Cosmicat legt auf

Die Karriere einer DJ aus Jeddah zeigt, wie sich das Land verändert

Fotos: Cosmicat

Riyadh, die Hauptstadt Saudi-Arabiens, auf einem riesigen Festival-Areal vor der Stadt: MDLBeast Soundstorm ist angesagt, das sind vier Tage Housebeats vom Feinsten. 700.000 Menschen aus dem gesamten Nahen Osten sowie eine Handvoll aus Europa nehmen an der größten Musikveranstaltung in der arabischen Welt teil #saudimag . Auf der Bühne eine junge Frau in einem schwarzen Blazer mit metallisch-silbernen Details vor einem Set von Pioneer-DJ-Decks: DJ Cosmicat. Unter Katzenmotiven und violetten Lichtern blickt sie in die Menge und blendet den Mixer zu ihrem typischen Deep-House-Sound ein. Sie ist umgeben von Kunstwerken, die von Frauen geschaffen wurden: Der Blazer und die Katzen wurden von saudischen Designerinnen entworfen, eine Fotografin hält die Szene fest. Wenn man nur fünf, sechs Jahre zurückspult, wäre das alles in dieser Stadt, in diesem Staat, nicht vorstellbar gewesen.

Für Cosmicat, eine der erfolgreichsten weiblichen DJs in Saudi-Arabien, markiert das Festival einen vielversprechenden kulturellen Wandel. An ihrer Karriere kann man erkennen, was sich gerade im Land tut – sie selbst hätte nie gedacht, dass sie Musik zu ihrem Beruf machen könnte.

DJ Cosmicat aus Saudi-Arabien

Bis vor kurzem war der Gedanke, dass saudische Frauen in der Musikbranche arbeiten könnten, fast unmöglich…Kultur, Beschränkungen, keine Chance, keine Musikschulen, nicht einmal Plattenläden gab es so lange Zeit

DJ Cosmicat

“Bis vor kurzem war der Gedanke, dass saudische Frauen in der Musikbranche arbeiten könnten, aus vielen Gründen fast unmöglich”, erklärt die 32jährige Künstlerin, die mit bürgerlichem Namen Nouf Sufyani heißt, “ich bin in den 90er und frühen 2000er Jahren in Jeddah aufgewachsen; ich entdeckte zum ersten Mal die Freude an der Musik, als ich mir meine erste Kassette kaufte und mit einer Plattensammlung begann. Meine Eltern schimpften mich aus, weil ich so viele Platten hatte. Dann kam das Internet auf, was alles um ein Vielfaches einfacher machte. Meine Bibliothek wurde immer größer, und ich hatte Tausende und Abertausende von Platten. Ich habe nie daran gedacht, dass das ein Beruf sein könnte. Ich habe Zahnmedizin studiert und 2016 meinen Abschluss als Zahnärztin gemacht, aber ich habe auch Klavier gespielt, Songs geschrieben, Playlists erstellt und mit Audiosoftware experimentiert. Ich war in meiner Zahnarztpraxis angestellt, als ich meinen ersten DJ-Mixer online kaufte, nur so zum Spaß. Ich war so lange eine Art Schlafzimmer-DJ, bis ich diese coole und lebendige Community in Jeddah kennenlernte, in der sich alles um elektronische Musik drehte.”

Webseite soundcloud

Dank des Internets fand Cosmicat Anschluss an die Underground-House- und Techno-Szene in Jeddah. Geheime Tanzpartys fanden in Privathäusern statt, ohne dass die Polizei etwas davon mitbekam. “Als ich in der Schule war, habe ich mich sehr für Hip-Hop begeistert, und die einzige Möglichkeit, mich mit anderen auszutauschen, war, ins Internet zu gehen und mit Leuten über Facebook zu diskutieren”, fügt sie hinzu. “Es gab hier und da ein paar Partys für Underground-Performances, nur mit vertrauten Freunden. Sie waren sehr klein und sehr begrenzt. Wenn die Partys aufgedeckt wurden, kam man ins Gefängnis. Man würde seine Sachen konfiszieren lassen; jeder würde in große Schwierigkeiten geraten.

In den letzten Jahren konnten die Schlafzimmer-DJs in Saudi-Arabien ins Licht treten. Im April 2016 startete Saudi-Arabien unter Federführung von Prinz Mohammed bin Salman (Spitzname “MBS”), dem heutigen Premierminister, das Projekt “Vision 2030”. Das ehrgeizige Modernisierungsprojekt zielt darauf ab, die Wirtschaft des Königreichs weg vom Öl zu diversifizieren, in Unternehmen des Privatsektors zu investieren und einen beispiellosen sozialen Wandel einzuleiten. Frauen erhielten das Wahlrecht und das Recht, Auto zu fahren. Zwischen 2016 und 2021 hat sich der Anteil der saudischen Frauen an der Erwerbsbevölkerung fast verdoppelt, von 18 % auf 32 %.

DJ Cosmicat aus Saudi-Arabien

Webseite soundcloud

Für die saudischen Frauen, die in der aufblühenden Live-Musikszene des Landes Karriere machen, zählt vor allem die Chance, zum ersten Mal seit Menschengedenken legal auftreten zu können. In diesem Jahr waren mehr Frauen als je zuvor auf der Tanzfläche zu sehen, was zeigt, dass die Jugend des Landes (die den größten Teil der Bevölkerung ausmacht, denn 70 % der Saudis sind jünger als 30 Jahre) nach Veränderungen strebt.

“Nachdem die Vision 2030 verkündet wurde, bekam ich erste Buchungen und konnte mich ganz auf meine Musik konzentrieren”, fügt Cosmicat hinzu. “Wenn die Dinge heute noch so wären wie in der Vergangenheit, hätte niemand eine Chance in der Musik. Mit diesen Festivals führt MDLBeast eine große Anzahl von Menschen an diese Art von Kunst heran, und das hat das Spiel wirklich verändert. Elektronische Musik bringt Menschen zusammen, weil sie im Allgemeinen keine Sprache verwendet, sondern nur ein Bündel von Gefühlen und Klängen. Alle sind aus einem einzigen Grund da, nämlich aus Liebe zur Musik. Gerade hat Cosmicat mit “Set Me Free” einen neuen Track veröffentlich, fein komponierter House-Rhythmus mit melodischen Elementen, die von Deep House und Downtempo inspiriert sind. Der Track beginnt sofort mit den Drums und einer langgezogenen, nasalen Leadstimme und einem sanften Reese-Bass, der alles zusammenhält. Cosmicat setzt viele zischende Effekte und Sci-Fi-Sounds ein und macht damit dem “kosmischen” Element in ihrem Namen alle Ehre. Die zweite Hälfte des Tracks bringt eine zusätzliche Dosis an Intensität mit einer zusätzlichen Schicht von Pads und Leads, die Spannung erzeugen, wenn der Track zu Ende geht.

DJ Cosmicat aus Saudi-Arabien

Wenn man sich hier in Saudi-Arabien umschaut, sieht man, dass sich der Wandel schneller vollzieht als anderswo

DJ Cosmicat

Die abgeschottete Gesellschaft hat sich dem Tourismus geöffnet: 2021 legen erstmals seit 17 Jahren Kreuzfahrten über das Rote Meer in Saudi-Arabien an, 50 % der neu geschaffenen Arbeitsplätze im Tourismus werden von Frauen besetzt. Das Königreich strebt an, bis 2030 jährlich 30 Millionen Besucher zu empfangen. MDLBeast startete 2019 sein erstes Festival mit gemischtem, internationalem Publikum, Frauen im Line-up und einer angeschlossenen Plattenfirma, die 2021 die letzte Single von Cosmicat, Toxic Romance, veröffentlicht.

Wie reagiert Cosmicat als saudische Künstlerin, die von den neuen Möglichkeiten profitiert, auf die Kritiker? “Wenn man nicht in den 80er und 90er Jahren in Saudi-Arabien gelebt hat, versteht man die kulturelle Struktur, die Gemeinschaft, die Art und Weise, wie die Menschen hier denken, und was wir eigentlich brauchen, nicht”, sagt sie. “Wir tun das, was zu unserer Gemeinschaft passt. Wenn man sich hier in Saudi-Arabien umschaut, sieht man, dass sich der Wandel schneller vollzieht als anderswo. Wenn wir 2030 erreichen, wird sich hoffentlich noch viel mehr verändert haben.”

Cosmicat ‘s Karriere nimmt Anfang 2018 Fahrt auf, etwa zu der Zeit, als die Veränderungen in Saudi-Arabien – wie die Vision 2030 – begannen. “Wir begannen, eine aktivere Veranstaltungsszene und mehr Musikveranstaltungen zu haben, was vorher nicht der Fall gewesen war. Das bedeutete, dass es mehr Möglichkeiten gab, gebucht zu werden und gute Musik zu genießen.” Dieser kulturelle Wandel war einschneidend, denn “ohne diese Plattformen und Musikveranstaltungen blieb uns Untergrundmusikern nichts anderes übrig, als unsere eigenen Veranstaltungen zu organisieren, was… meist illegal und höchst riskant war”. Obwohl alle Beteiligten die Musik liebten und “diese eine Sache, die wir gerne taten, feiern wollten, brauchten wir offizielle Plattformen”.

DJ Cosmicat aus Saudi-Arabien

Ich bin so glücklich, dass ich den Wandel in der Zeit, in der ich lebe und jung bin, aus erster Hand miterleben kann

DJ Cosmicat

Webseite soundcloud

Da sie in einer Familie aufgewachsen ist, in der der Schwerpunkt auf Bildung und einem soliden akademischen Hintergrund lag, stellt sie fest, dass sich die Dinge allmählich ändern. “Meine Eltern konzentrierten sich auf das College und wollten, dass ich etwas mache, von dem sie glaubten, dass es eine Zukunft hat. Einen traditionellen Beruf, aber davon war ich weit entfernt.” Jetzt aber ist ihre Familie mehr als zufrieden mit der Berufswahl ihrer Tochter, die sich für die Musik entschieden hat. “Ich habe mich immer freier gefühlt, wenn ich etwas mit Musik zu tun hatte”.

Nachdem sie bei mehreren kleineren Veranstaltungen aufgetreten war, gab sie 2019 ihr Festivaldebüt bei Soundstorm, was ihrer Meinung nach ein großer Moment für ihr Land war. “Nicht nur für den Wandel von nichts zu allem in kurzer Zeit, sondern für die gesamte Region. So etwas hatte ich weder in Ägypten noch in Marokko oder sonst wo erlebt.” Der Auftritt auf dem Festival war ein entscheidender Wendepunkt für ihr Projekt Cosmicat. “Ich und all die saudischen Musiker waren es gewohnt, unser ganzes Leben im Untergrund zu spielen, also fühlte es sich wie ein Traum an – alles, was wir uns wünschten und mehr. Zu sehen, wie die Leute zu ihrem Auftritt kamen und tanzten, war “jenseits von allem, was ich beschreiben könnte, denn ich lebte in einer Zeit, in der man nicht einmal in Cafés oder Restaurants Musik hören oder eine Platte oder ein Klavier kaufen konnte. Das war extrem selten.”

Seitdem hat sie sich international einen Namen gemacht und ist im letzten Sommer beim Tomorrowland und im März 2023 beim Ultra Music Festival in Miami aufgetreten. Neben ihren DJ-Sets auf der ganzen Welt hat Cosmicat ihren Sound auch als Produzentin etabliert; die Drei-Track-EP Ascension” entstand aus dem Wunsch heraus, ihre klangliche Vielfalt zu präsentieren.

Was die Zukunft angeht, so ist ihr Ziel als DJ-Produzentin, Sängerin und Songschreiberin Cosmicat einfach: “Musik, Musik, Musik! Das hat für mich immer mehr als alles andere gesprochen. Ich hatte viele Dinge in mir, von denen ich nicht wusste, wie ich sie ausdrücken sollte, aber die Musik hat das für mich getan. Ich möchte das für die Menschen, die meine Musik hören, wiederholen.” Und natürlich genießt sie es, die Welt zu bereisen und auf verschiedenen Tanzflächen ein neues Publikum zu treffen.

Nach einer solchen Reise zur Verwirklichung ihres Traums ist es verständlich, dass Cosmicat glaubt: “Die Musik hat mich auserwählt; ich habe mir nicht ausgesucht, Musikerin zu werden, sie war mein ganzes Leben lang da – als ich arbeitete, studierte, im Grunde alles tat. Jedes Mal, wenn ich versucht habe, nach etwas anderem zu suchen, haben sich die Dinge ganz natürlich entwickelt und mich wieder zur Musik zurückgeführt” #

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Prev
Fußball:

Fußball:

Neue Trikots von Adidas für neue Höhenflüge

Next
Erste Flüge starten zum neuen Boutique-Airport

Erste Flüge starten zum neuen Boutique-Airport

Red Sea International RSI

You May Also Like