Saudis in Space – Der Raketenstart

Live-Update mit Video

Foto/Stream: Axiom Space, Space X, Saudische Weltraum-Kommission


Live Stream via Axiom Space

Der 21. Mai, noch einmal schreibt man in Saudi-Arabien Raumfahrtgeschichte: Fast 40 Jahre nach der Spaceshuttle-Mission des heutigen Raumfahrtministers Sultan bin Salman bin Abdulaziz al Saud starten die nächsten Saudis in die Umlaufbahn, diesmal ist die Internationale Raumstation ISS das Ziel.

Ali AlQarni und Rayyanah Barnawi aus Saudi-Arabien sind als Missions-Spezialisten Teil der Weltraummission Ax-2 von Axiom Space, deren Start für 23:37 deutscher Zeit vom Kennedy Space Center in Cape Canaveral geplant ist – übrigens von der geschichtsträchtigen Startrampe 39A. Das ist der Ort, an dem die Nasa ihre bemannten Apollo-Mondmissionen gestartet hat. Rayyanah Barnawi, eine Zellbiologin und Krebsforscherin, wird die erste muslimische und erste saudische Frau sein, die als Forscherin und damit als “echte” Astronautin in den Weltraum startet. Sie reiht sich ein in die noch kleine Gruppe internationaler Raumfahrerinnen. Wir haben auf #SaudiMag über sie berichtet.

Ziel der Mission Ax-2 ist die Durchführung einer Reihe von biologischen und medizinischen Experimenten im ESA-Weltraumlabor “Columbus”, einem der Wissenschafts-Module der Raumstation ISS. Eine Reise in den Weltraum ist eine technologische und logistische Meisterleistung, deren Gewinn die wissenschaftlichen Erkenntnisse sind, die neu gewonnen werden und die der ganzen Menschheit zugute kommen.


Bild oben: Astronaut Ali Ali AlQarni auf dem Weg zur Startrampe, dem Launch-Pad 39A in Cape Canaveral. Bild unten: Die Crew der Ax-2-Mission v.l.n.r. Missions-Spezialistin Rayyanah Barnawi, Pilot der Dragon-Kapsel John Shoffner, Missions-Kommandeurin Peggy Whitson, Missions-Spezialist Ali AlQarni

Respekt für die Raumfahrer von Ax-2 und unsere Gebete und guten Wünsche für eine erfolgreiche Mission und eine gesunde Rückkehr nach Hause!

Das Team von #SaudiMag

Die “krumme” Startzeit zur Minute 37 hat übrigens hat einen wichtigen Grund. Sie wird exakt berechnet, um die Rakete in einer idealen Flugbahn zur Raumstation ISS zu senden. Das Zeitfenster für den Start lässt nur wenige Sekunden Toleranz zu, weswegen Raketenstarts oft verschoben werden, sollten technische Paramter oder einfach die Wettersituation nicht genau stimmen.

Aber nicht nur, dass mit Rayyanah Barnawi die erste arabisch-muslimische Frau in den Orbit fliegt – mit Peggy Whitson ist Ax-2 auch die erste Weltraum-Mission unter weiblichem Kommando. Peggy Whitson ist die erfahrenste Astronautin der Welt. Während ihrer rekordverdächtigen, 37jährigen Weltraumkarriere nahm sie an drei Langzeit-Raumflügen der Nasa teil und verbrachte insgesamt 665 Tage im All – mehr als jeder andere Mensch. Wir wünschen der Besatzung “Gott mit Euch” und eine gesunde Rückkehr zu den Lieben daheim, in den USA und in Saudi-Arabien #

SAUDI SPACE COMMISSION AXIOM SPACE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Prev
Schneller als der Schall

Schneller als der Schall

Rayyanah Barnawi ist die erste Astronautin aus Saudi-Arabien

Next
Zurück aus der Umlaufbahn

Zurück aus der Umlaufbahn

Nach 126 Erdumkreisungen beginnt die wissenschaftliche Auswertung

You May Also Like