Honaydaserafi005

Treffen Sie Honayda Serafi –

Botschafterin für saudische Prêt-à-porter-Mode

Foto: Honayda Serafi; Interview: Arabianmoda.com

Von Priyanka Chopras weißen Jump Suit bei den Filmfestspielen von Cannes über Lupita Nyong’os zweireihigen Anzug beim SXSW Film Festival in Austin, Texas, bis hin zu Ashantis metallischem Georgette-Kleid bei der Premiere ihres Musikfilms „Stuck“ in New York…die Designerin Honayda Serafi Website entwickelt sich schnell zur bevorzugten Designerin für Hollywood-Stars. Doch trotz all ihrer Weltläufigkeit – vielleicht auch eben darum – kommt in ihren Designs eine tiefe Leidenschaft für die Kultur und Traditionen ihres Heimatlandes Saudi-Arabien deutlich zum Ausdruck.

Honaydaserafi001

Kultur war schon immer ein wichtiger Teil der Identität von Honayda Serafi. Geboren in eine Familie mit starken Verbindungen zur Welt der bildenden Künste – ihre Mutter ist eine renommierte Mode- und Kunsthistorikerin – kultivierte sie schon in jungen Jahren ihre künstlerische Sensibilität, schärfte ihre Neugier auf die Welt um sie herum und entwickelte eine Liebe für Poesie und Musik und Kunst. Honayda studierte Bildende Kunst, denn eigentlich ist sie Bildhauerin – eine Kunst, die sie bis heute ausübt. Sie zog dann aber nach Paris, um Mode zu studieren und seitdem ist sie als Designerin tätig.

In ihren Kreationen lässt sich Honayda Serafi von den Persönlichkeiten verschiedener Frauen inspirieren, die sie im Leben getroffen hat. Sei es aus der arabischen Folklore oder ihren Erfahrungen aus dem wirklichen Leben. Ihr Name „Honayda“ ist das arabische Wort für Schwertscheide – es symbolisiert die Kombination aus Stärke und Schutz, und Honayda glaubt fest daran, das sie der Gesellschaft etwas zurückzugeben kann. Deshalb ist sie eine leidenschaftliche Unterstützerin philanthropischer Initiativen und auch Gastdozentin an führenden Akademien, die Modekurse für Frauen anbieten. Sie will junge Menschen dazu zu inspirieren, ihre Träume zu verwirklichen. Lesen Sie hier ein Interview mit Honayda Serafi, das unsere Kolleginnen vom Onlinemagazin Arabian Moda Arabian Moda mit ihr geführt haben.

Honaydaserafi003

Die saudische Designerin Honayda Serafi (li.) mit einem ihrer Modelle
Arabianmoda.com

Honayda ist eine der ersten saudischen Prêt-à-porter-Marken, deren Mission es ist, Frauen auf subtile und elegante Weise zu stärken. Die Designerin Honayda Serafi wurde zur ersten saudi-arabischen Botschafterin von Chopard ernannt. Arabianmoda.com spricht mit ihr über ihr Markenuniversum und über das saudische Erbe:

Arabianmoda.com: Honayda, das Königreich Saudi-Arabien erlebt eine neue Ära und Sie sind Teil davon. Erzählen Sie uns mehr?

“Meiner Meinung nach ist es nicht nur ein neues Kapitel, es ist eine Fortsetzung dessen, wie Saudi-Arabien vor 40 oder 50 Jahren war. Ich freue mich, wenn ich den Wandel und die Wiederbelebung meines Landes sehe. Entwicklungen finden nicht nur im Kino oder in der Mode statt, sondern in verschiedenen Bereichen wie Tourismus, Investitionen und mehr”

Arabianmoda.com: Warum haben Sie sich entschieden, eine Ready-to-Wear-Marke zu gründen? Und was ist die Honayda-Philosophie?

Honaydaserafi002

“Saudische Frauen sind für ihren eleganten und exquisiten Geschmack bekannt, sie sind gut ausgebildet, folgen den Trends auf der ganzen Welt und sind daher zum Ziel globaler Modemarken geworden. Wir kleiden uns gerne schick, da wir in Saudi-Arabien fast jeden Tag wie bei Hochzeiten und ausgefallenen Veranstaltungen einen Auftritt haben, der einem roten Teppich würdig ist. Meine Vision war es also, den Markt zu verändern und durch die Entwicklung des lokalen Konsums ein Wettbewerber auf der globalen Bühne zu werden. Auf eine Weise, das Muster des Kaufs bei internationalen Marken zu durchbrechen und saudische Labels zu kaufen, die eine globale Anziehungskraft haben. Ich ziele auf viele Faktoren ab, vor allem auf Nachhaltigkeit. Ich möchte die vorherigen Generationen stärken, indem ich das saudische Erbe nutze und es mit der jungen Generation von Designern modernisiere. Saudi-Arabien hat 13 verschiedene Regionen, jede mit einer anderen Geschichte und Handwerkskunst. Ich möchte vor allem Modernität in meiner Marke, denn die Frau von Honayda muss gestärkt werden, sich wohl fühlen und ich möchte, dass meine Kreationen ihr eine Stimme geben”

Arabianmoda.com: Frauen sind das Herzstück von Honayda…

“In der Tat. Ich erzähle gerne Geschichten von Frauen, die einen starken Einfluss auf die Gesellschaft hatten. Meine Designs unterstützen eine Sache und enthalten bedeutungsvolle Botschaften. Ich bin immer auf der Suche und lese Geschichten von Frauen, die ihren Status quo in Frage gestellt oder die mir in die Seele eingegraben haben. Eine meiner Kollektionen wurde beispielsweise von Ruth Bader Ginsburg inspiriert, einer der ersten Juroren in den Vereinigten Staaten. Eine andere Kollektion ist eine Hommage an die afghanische Frau, die ihr Potenzial verloren hat, aber immer noch vor Hoffnung strahlt. Ich habe die reiche Geschichte und die wunderschöne Architektur des Landes gefeiert”

Honaydaserafi004
Cover2 English August 1 1229x1536 1
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

mehr
Dresdner Sinfoniker spielen die erste arabische Oper
Mit den Dresdner Sinfoniker steht die erste arabischsprachige Oper Zarqa Al Yamama kurz vor der Premiere in Riyadh, der Hauptstadt von Saudi-Arabien

Dresdner Sinfoniker spielen die erste arabische Oper

Zarqa Al Yamama kurz vor der Premiere in Riyadh

mehr
Verzögert sich “The Line”?
Tl001

Verzögert sich “The Line”?

Wir ordnen die Meldung von Bloomberg ein

Bleiben Sie neugierig: